Tabelle Tabelle Homepage TSV Hohenhorst Homepage TSV Hohenhorst Zur Startseite Zur Startseite
1. Herren aktuelle Spielberichte Allgemeines Allgemeines Aktivitäten Unsere Schiris Unsere Schiris Spielpläne Trainingszeiten Kontakt/Impressum Kontakt/Impressum Gästebuch Gästebuch Torschützenliste Torschützenliste Sünderkartei Sünderkartei Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung
vom TSV Hohenhorst in Hamburg                                                                                                   Stand vom 17.03.2020
13. Spiel (01.03.20) HT Norderstedt -- TSV 28:19 Es war Sonntag. Es war Auswärtsspieltag. Es war der stärkste Gegner aus unserer Hinrunde - Norderstedt. Nach unserem überaus blamablen letzten Spiel mit 41 Gegentreffern wollten wir dieses Mal mit einer adäquateren Abwehr dem Team des HT Norderstedt 4 auswärts die zwei Punkte abluchsen, die sie uns zuhause genommen haben – jedoch vergebens.. In  der ersten Halbzeit glückte uns weder unsere Abwehr- noch unsere Angriffsleistung. HT Norderstedt dominierte uns von Anfang an und setzte sich mit einer Vier-Tore-Führung bis zur 29. Spielminute ab, welche in der 30. Spielminute von einem für uns unglücklichen Rückraumwurf der Gegner gekrönt wurde und wir verließen das Spielfeld mental gereizt mit einem Rückstand von 13:8. Die zweite Halbzeit begann so, wie wir erstere abgeschlossen haben: Wir belohnten uns nicht im Angriff und kassierten dafür vier Gegentreffer in Folge (17:8). Die 9-Tore-Führung Norderstedts konnten wir temporär in der 45. Spielminute auf ein 20:14 reduzieren, verschusselten jedoch dann wieder die kurzzeitige Kontrolle über die Aufholjagd und verloren mit einem Endstand von 28:19 sehr deutlich. Somit blieben wir gegen den nun Tabellenzweiten HT Norderstedt punktelos und sind nach wie vor auf Tabellenplatz 7. Ein großes Dankeschön ist an unseren Trainer Sven auszurichten, der sich freiwillig ins Tor gestellt und den ein oder anderen Wurf pariert hat! Resümee des Spiels: Etwas bessere Abwehrleistung als im vorherigen Spiel, aber definitiv im Angriff durch überdurchschnittlich viele Pfosten- und Lattentreffer, sowie einige liegengelassene Tempogegenstöße nicht belohnt. Der Schiedsrichter war in seinen dubiosen Entscheidungen fraglich, jedoch beeinflusste dieser das Spiel nicht sonderlich signifikant. Nun heißt es vergessen was war, nach vorne gucken und die restlichen Punkte holen, die noch zu holen sind! Es spielten: Marlon, Paddy, Libbo, Olli, Ziegler, Christoph S., Benjamin, Ali, Felix und Sven. Der verletzte Cain fungierte stellvertretend als Coach. 12. Spiel (09.02.20) HSG OA/FTV -- TSV 41:33 Es war eins dieser beliebten auswärts Sonntagabend Spiele. Am 9.2. als das Sturmtief Sabine begann aufzufrischen waren wir bei HSG Oberalster/Farmsen geladen. Nach dem Erfolg gegen Ahrensburg wollten wir mit einer couragierten Leistung daran anknüpfen. Leider weit gefehlt es sollte das bis dahin torreichste Spiel unser Saison werden mit insgesamt 74 Treffern. So hat unser Abwehrspiel praktisch nicht stattgefunden! Schlechtes Rückzugverhalten und fehlende Spannung ermöglichten einfache Tore. Da half es wenig das wir im unserem Angriffsspiel uns auch zum Teil schöne Chancen und Tore herausspielten. Ohne Defensive kann man kein Spiel gewinnen! An der stelle danke und sorry an Martin welcher bereit war im Tor zu spielen. Das Spiel endete mit einer rekordverdächtigen 41:33 Niederlage. Nun zählt der Blick nach vorne! Es spielten: Marlon, Paddy, Libbo, Olli, Cain, Ziegler, Christoph, Benjamin, Ali, Felix, Martin, Trainer: Sven, Fabian 11. Spiel (25.01.20) TSV -- Ahrensburger TSV 26:25 Am 25.01.20 stand das dritte Rückrundenspiel an und wir wollten den zweiten Sieg in Folge! Die Anfangsphase verlief für uns sehr gut. Nach drei Minuten konnten wir mit 2:0 in Führung gehen und eine sehr gute Abwehr stellen. Nach unserem gutem Start konnte Ahrensburg schnell ausgleiche, es war das erwartet schwere Spiel gegen den Tabellenzweiten. Beide Seiten konnten sich nicht wirklich absetzen und so ging Ahrensburg mit einer etwas glücklichen 10:12-Führung in die Halbzeitpause. Nachdem wir den Torwart in der ersten Halbzeit super warmgeworfen haben, konnten wir in der 2. Halbzeit unsere Chancen besser nutzen. Durch gute Laufwege und schnelles Passspiel von allen konnte Paddy mehrfach die Lücken in der offensiven Abwehr von Ahrensburg ausnutzen und wir kamen zu einfachen Toren. Trotzdem hatte Ahrensburg immer die richtige Antwort parat und konnte bis zur 48. Minute die 1-Tor-Führung behaupten. So war es bis zur letzten Sekunde spannend und wir haben das Spiel mit 26:25 doch noch zu unseren Gunsten entscheiden können. Nun geht es am 01.02.20 gegen Waldörfer SV weiter, wo wir den dritten Sieg in Folge anpeilen. Es spielten: Martin, Oliver, Paddy, Cain, Ziege, Chris, Marlon, Felix, Benny, Libbo, Alex Trainer: Sven 10. Spiel (18.01.20) TSV -- TH Eilbeck 28:23 Am 18.1.20 waren die Jungs vom TH Eilbeck 5 bei uns in der Kiko zu Gast. Da wir das Hinspiel bereits für uns entscheiden konnten, wollten wir auch unbedingt diese 2 Punkte sichern. Wir fanden gut ins Spiel und konnten uns bereits in den ersten 5 Minuten mit einem 3:0 Lauf absetzen. Durch einige Unstimmigkeiten in der Abwehr machten wir es den Gegnern jedoch leicht, den Anschluss zu behalten. Bis zur Halbzeit konnte sich keine der beiden Mannschaften deutlich absetzen, doch wir sicherten uns mit einem Tor in der 30. Minute durch den aller geilsten typen Felix motherfucking Niemeyer die knappe 10:9 Führung zur Halbzeit. Unser Trainer Sven justierte mit Anweisungen, wie wir besser in der Abwehr und im Angriff agieren sollen, etwas nach. Dann  ging es wieder aufs Feld und allen war klar, dass wir uns die Führung nicht mehr nehmen lassen wollten. In der 2. Halbzeit gelang es uns durch ein schnelles Angriffsspiel, konzentrierte Abschlüsse und eine kompakte Abwehr, die durch Teamgeist geprägt war, die Führung auszubauen und nicht mehr aus der Hand zu geben. Libbo setzte 5 Sekunden vor Abpfiff noch ein weiteres Tor auf unseren Zähler. Wir beenden das Spiel mit 28:23. Besonders bedanken wollen wir uns bei Sascha, der kurzfristig im Tor eingesprungen ist und einen super Job gemacht hat, und unseren 1.Damen, die uns tatkräftig Unterstützt haben. #nurderTSV 9. Spiel (11.01.20) AMTV -- TSV 30:27 Das erste Rückrundenspiel stand an. Ein Derby gegen dem AMTV! Nach einer, um es freundlich auszudrücken, bescheidenen Hinrunde, wissen wir, zumindest theoretisch, was wir verbessern müssen. Unsere einst so stabile Abwehr muss zur alten Stärke zurückfinden. Die ersten Trainingseinheiten des Jahres 2020 wurden darauf angepasst, Abläufe wurden angesprochen. Hochmotiviert und angespornt durch die Derbyniederlage der Hinrunde gingen wir auf die Platte. Was dann folgte war allerdings ein reiner Alptraum. Abwehr? Kaum vorhanden! Pässe? Gerne zum Gegenspieler! Torwürfe? Daneben oder vom Torwart der Gegner, der zugegeben stark war, gehalten! So stand es in der 8. Minute 5:1 für den AMTV! Die 1. Halbzeit lief so auch weiter. Pausenstand 16:10 und noch 1:47 min in Unterzahl durch eine eher unnötige Zeitstrafe. Die Ansage in der Halbzeit war klar: Eier zeigen und endlich kämpfen. Trotz Unterzahl konnten wir dies zu Beginn der 2. Hälfte auch umsetzten. Wir kamen besser ins Spiel und kämpften uns bis zur 37. Minuten auf 19:17 ran. Die Abwehr stimmte, Pässe kamen an, Würfe landeten im Tor. Leider können wir solche Phasen nicht konsequent durchspielen. Aus dem 19:17 wurde ein 22:17. Wir kamen zwar noch einmal auf 2 Tore ran, haben am Ende jedoch mit 30:27 verloren. Reden hilft nicht mehr, nun müssen Taten folgen. Am 18.01. empfangen wir Eilbeck - ein Sieg ist Pflicht! Es spielten: Fabian, Oliver, Paddy, Cain, Ziege, Chris S., Don Marlito, Felix, Benny, Martin & Alex. 8. Spiel (15.12.19) Wandsbeker TSV Concordia -- TSV 23:23 Am 15.12.2019 um 14 Uhr stand das letzte Spiel der Hinrunde an. An dieser Stelle einen großen Dank an Mücke, die unseren abwesenden Trainer, für den heutigen Spieltag vertreten hat.  Auswärts, in der eigenen Heimhalle der Kielkoppelstraße, ging es gegen den Wandsbeker TSV, der derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz steht. Das gesammelte Selbstvertrauen aus dem letzten Sieg wollten wir mit ins Spiel nehmen und weitere Punkte holen. Mit viel Motivation auf der Platte und einer vollen Bank im Rücken starteten wir mit viel Schwung in die ersten Minuten. Durch einige individuelle Fehler sowohl im Angriff als auch in der Abwehr konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen, sodass wir mit einem Pausenstand von 10:10 in die Kabine gingen. Mit dem Willen heute 2 Punkte mitzunehmen, gingen wir auch in die zweite Halbzeit. In den ersten 10 Minuten konnten wir unser Spiel nicht aufs Feld bringen und gerieten in einen 3- Tore-Rückstand. Danach gab es einen weiteren Dämpfer für uns. Nach einer eher harmlosen Auseinandersetzung gab der Schiri unserem Capitano die Rote Karte. Mit dem Platzverweis und der daraus resultierenden Unterzahl fassten wir dann aber noch einmal Mut und konnten durch gut herausgespielte Spielzüge das Spiel bis kurz vor Schluss recht ausgeglichen gestalten. In der 59. Minute zog der Gegner dann mit 23:21 davon und musste eigentlich nur noch die Zeit runterspielen, um hier einen Sieg mitzunehmen. Stattdessen nutze Paddy die Gelegenheit zum Torabschluss und verkürzte in Minute 59:40 auf 23:22. Daraufhin holte der gegnerische Torwart seinen Ball aus dem Kasten und brachte diesen zu seinem Mittelspieler. Nach Wiederanpfiff verlor dieser ohne Fremdeinwirkung den Ball. Cain nutzte diese Chance mit einer blitzschnellen Ballaufnahme und so leitete er den direkten Gegenstoß ein, welcher durch Ziege eiskalt verwandelt wurde und uns somit den Punktgewinn kurz vor Schluss gesichert hat. Wir bedanken uns bei Wandsbeker TSV für ein sehr faires und spannendes Spiel. Somit beenden wir die Hinrunde auf dem Tabellenplatz 6 mit einem Punkteverhältnis von 5:11 und damit viel Luft nach oben für die kommende Rückrunde. Es spielten: Fabian, Oliver, Paddel, Cain, Ziege, Chris S., Marlon, Felix, Benny, Martin und Chris L. Trainiert von Mücke 7. Spiel (01.12.19) TH Eilbeck -- TSV 28:31 Nach einer sehr guten Leistung am Montag im Pokal gegen den bis dahin ungeschlagenen Bezirksliga Spitzenreiter wollten wir dieses Momentum ins nächste Punktspiel mitnehmen und uns zwei wichtige Punkte gegen den Abstieg sichern. Letzteres gelang uns zwar ungefährdet, aber leider nur mit einem qualitativen Auf und Ab im Laufe des Spiels. Effektiv ausgeführte Spielzüge, präzise Anspiele an den Kreis und individuelle Einzelleistungen wechselten sich ab mit überhasteten Abschlüssen. Unsere Abwehr bekam den einzigen starken Rückraumschützen nicht in den Griff, der gegnerische Kreisspieler war sicherlich überrascht ob der vielen Freiräume und sowohl der Torwart als auch das ihn umgebende Holz könnten sich durchaus über zu viele harte Einschläge beschweren.  Jetzt wollen wir bei unserem letzten Spiel der Hinrunde unseren WaCo-Freunden die Angst davor nehmen, doch noch als Tabellenzweiter in die Bezirksliga aufsteigen zu müssen. Und das bei einem Auswärtsspiel in unserer Heimhalle … Pokal (25.11.19) TSV -- TH Eilbeck 26:31 Am 25.11. ging es gegen den TH Eilbeck in die zweite Pokalrunde. Eilbeck konnte mit einem Sieg in die nächste Runde einziehen, jedoch lieferten wir ein sehenswürdiges Spiel ab. Eingeleitet wurde das Spiel mit dem 1:0 über ein schnelles Anspiel an den Kreis unsererseits. Durch eine hochmotivierte und solide Abwehr konnten wir die Führung bis zur 8. Minute halten, kleine Fehler im Angriff und Rückzugsverhalten führten jedoch leider dazu, dass wir die Führung nicht weiter ausbauen konnten und leichte Tore kassierten. Daraufhin folgte eine Phase, in welcher weder wir noch der TH Eilbeck sich eindeutig absetzen konnten, und somit gingen wir mit einem Stand von 13:15 in die Halbzeitpause. Die Motivation aus der ersten Halbzeit konnten wir zwar in die zweite Halbzeit mitnehmen, jedoch gelang es uns nicht wieder in Führung zu gehen. Unterstützt durch einige Glanzparaden von unserem Keeper Fabian konnten wir bis zur 48. Minute immer wieder ausgleichen (22:22). Danach zeigte sich leider das Ende der Kondition und somit auch Konzentration und der TH Eilbeck konnte das Spiel mit einem 26:31 für sich entscheiden. Insgesamt können wir aber mit dem Spiel zufrieden sein, da wir TH Eilbeck 2 so einiges abverlangten und durchgehend Kampfgeist sowie Motivation zeigten. Dank auch an die zahlreichen Zuschauer und Verletzten, die uns bei dem Spiel kräftig unterstützt haben. Es spielten: Fabian (0 Tore), Christoph (1 Tor), Martin (1 Tor), Jan Christopher (2 Tore), Felix (2 Tore), Patrick (3 Tore), Oliver (3 Tore), Alexander (4 Tore), Benjamin (5 Tore), Sebastian (5 Tore) 6. Spiel (17.11.19) Ahrensburger TSV -- TSV 29:24 Neuer Tag – Alter Punktestand: Auch am gestrigen Sonntag (17.11.2019) wollten wir keine zwei Punkte mitnehmen und ließen sie beim Gastgeber in Ahrensburg. Somit stehen wir jetzt mit 2:10 Punkten auf dem vorletzten Rang und sollten so langsam anfangen Handball zu spielen. Motiviert & hoffnungsvoll traten wir die (gefühlte Welt-)Reise ins Schleswig-Holsteinische Ahrensburg an. Man müsse dem Feind schließlich zeigen wie Handball in Hamburg gespielt wird. Schnelle Spieler und noch schnellere Pässe, resultierten in einer 2:0-Führung binnen der ersten zwei Minuten. Es sei jetzt schon gesagt, dass dies leider nicht so bleiben sollte und die angesprochene Wachsamkeit in Hibbeligkeit umgemünzt werden würde. Ein offener Schlagabtausch zweier ebenbürtigen Mannschaften folgte bis zum 10:10 in der 24.Minute. Hierbei sei ein Lob an Benni auszusprechen, der von der 7m-Linie bis zum Ende sechs Mal fehlerfrei blieb und die Nerven behalten konnte. Dafür waren die Nerven ab diesem Zeitpunkt in allen anderen Situationen weg. Wenig Bewegung ohne Ball (gegen einen sehr offensiv deckenden Gegner), ungenaue und auch „sehr kreative“ Pässe führten zu einfachen Ballverlusten. Ahrensburg profitierte von unseren Fehlern und machte ein Tor nach dem anderen (Hier ein Hinweis an den Schiedsrichter, der das hier vielleicht liest: Im Handball dürfen drei Schritte gemacht werden – mit vier bis fünf laufen andere schon einen kompletten Halbmarathon). So kam es zum Halbzeitstand von 14:10 für den Ahrensburger TSV. Nun war die Devise so aufzuspielen wie zu Anfang des Spiels und ein wenig besonnener und überlegter zu agieren. Die Umsetzung dessen blieb leider aus und man machte direkt weiter, wie man aufhörte. Der Gegner konnte seine Führung auf 7 Tore (17:10, 34.Minute) ausbauen, ehe wir durch unser Geburtstagskind Ali auf 17:11 (35.Min) verkürzen konnten. Der Schlagabtausch ging in die zweite Runde und wir kämpften uns über ein 23:18 (48.Min), mit einem Tor von Rechtsaußen durch das, normalerweise im Tor stehende, Ausnahmetalent Fabi(vielen Dank für den Feldeinsatz) zu einem 25:21 (54.Min). Noch war die Hoffnung da –schließlich reichen sechs Minuten für die fehlenden Tore. Wir stellten auf eine offensive Abwehr um und versuchten den Gegner so vor eine Herausforderung zu stellen.  Doch, nicht mit unserer Leistung. Das Spiel endete, leider verdient, mit 29:24 für den Ahrensburger TSV. Wiedermal standen wir uns selbst im Weg. Vorne zu unüberlegt + zu viele Eigenfehler und hinten ohne eine richtige Deckung. Man möchte meinen der Gegner hatte eine ansteckende Krankheit, so selten und zaghaft wie wir ihn angefasst haben. Zu guter Letzt noch positive Worte, weil auch die nicht unterschlagen werden sollten: Zunächst vielen Dank für die Hopfensmoothies, Ali. Ein weiterer Dank gebührt Ronny im Tor, dem eine Niederlage mit uns nicht reichte und wieder bei uns ausgeholfen hat. Nun heißt es: Mund abputzen, die Weihnachtsfeier überleben, an den Fehlern arbeiten und mit neuem Elan ans nächste Spiel rangehen. Der nächste Auftritt der 1.Herren wird jedoch nicht der in der Liga sein, sondern in der 2.Runde des Pokals gegen TH Eilbeck 2 am 25. November um 20:15 in heimischer Halle. Kommt vorbei und zählt mit uns die Dinger, die unser ehemaliger Torwart Lars aus seinem Tor fischen darf. Es spielten: Ronald, Oliver, Paddel, Cain, Ziege, Chris, Felix, Benni, Dr. rer. nat. Zöllner (Dafür darfst du übrigens noch einen springen lassen!), Fabi, Geburtstagskind Ali und Libbo. Trainiert von: Sven 5. Spiel (09.11.19) THB Hamburg -- TSV 30:28 Zu allererst geht erstmal ein großes Dankeschön an unseren Torwart Ronny, der uns tatkräftig ausgeholfen und so einige starke Torschüsse pariert hat. Zusätzlich sind wir unserem Fabi dankbar, dessen Teilnahme bis kurz vor Spielbeginn ungewiss war, dass er sich mit seiner Kutsche gegen den Autobahnverkehr von einer Fortbildung aus dem weit entfernten Osnabrück durchgesetzt hat. Vorwegzunehmen ist ebenfalls, dass wir einen Schiedsrichter hatten, der sehr fragwürdige und willkürliche Strafen auf beiden Seiten – überwiegend bei uns – erteilt hat. Auf seine Handlungsabfolgen kommen wir aus Prinzip nicht weiter zu sprechen.. Also war es dann Samstag soweit – wir rückten zwar knapp besetzt, aber motiviert zu unserem Auswärtsspiel nach Hoisbüttel gegen den THB Hamburg 03 an, um uns endlich die nächsten zwei Punkte zu sichern. Zwar wussten wir, dass das kein Zuckerschlecken wird, da wir uns gegen die Tabellenspitze behaupten mussten, aber wenn wir uns anstrengen sind alle Gegner dieser Staffel zuschlagen. So ging es dann los. Wir hatten Anstoß und verwandelten direkt die erste Torchance zum 1:0 in der 24. Sekunde. Das zweite schnelle Tor für uns erzielten wir ebenfalls in der ersten Spielminute (54. Sekunde) durch einen Tempogegenstoß, vorangegangen war ein Patzer der Gegner im Angriff. Daraufhin konnten wir uns durch eine recht starke Abwehrleistung (drei Tempogegenstöße) und einen überwiegend gut ausgespielten Angriff bis zur 12. Minute mit 8:2 Toren absetzen. Und dann geschah es: unsere stark erkämpfte Führung verloren wir genauso schnell wie wir sie uns erkämpft haben. Innerhalb von zwei Minuten erhielten wir zwei zweiminütige Zeitstrafen. Das nutzten die Gegner vom THB aus und erhaschten sich einige schnelle 1vs1 Tore gegen unsere dann verunsicherte, instabile Abwehr – mit lediglich drei Toren (10:7 Tore) führten wir dann nur noch in der 20. Spielminute. Gefolgt von einer weiteren Zeitstrafe auf unserer Seite in der 23. Spielminute, glich der THB in den verbleibenden sieben Minuten beinahe aus und wir verließen mit gesenkten Köpfen die Spielfläche (15:14 Führung). Die Stimmung in der Kabine war angespannt. Nichts desto trotz führten wir noch. In der zweiten Halbzeit erlebten wir ein Déjà-vu, genauso wie wir in der ersten Halbzeit erfolgreich starteten, flogen uns zu Beginn der zweiten Halbzeit die Bälle um die Ohren und wir lagen zur 33. Spielminute 15:17 Tore hinten. Es wirkte so, als wäre das Eis für die Gegner gebrochen und so blieb der THB in Führung bis auf das 19:19 (38. Spielminute) und 21:21 (42. Spielminute). Festzustellen bleibt, dass wir trotz vieler Fehler im Angriff und in der Abwehr dennoch starke Phasen hatten, in denen wir uns wieder „fast“ belohnt haben – aber für einen Sieg reichte unsere Leistung auf der Platte erneut nicht aus. Das Auswärtsspiel hatte einen Endstand von 28:30 und wir sind Tabellen-Vorletzter mit 2:8 Pkt. Es spielten: Ronald, Fabian, Cain, Oliver Z., Marlon, Benni, Paddy, Alex Wortlaut unterstützt von unseren Kranken/Verletzten: Ziege und Libbo Trainiert von: Sven #nurderTSV 4. Spiel (26.10.19) TSV -- HT Norderstedt 18:26 Black Out oder können wir einfach nur kein Handball spielen ? Am 26.10.2019 um 18:30 Uhr kam uns die 4. Herren des HT Norderstedt besuchen. Besuchen? Eigentlich sollten die 2 Punkte in der Kiko bleiben. Jedoch kam es mal wieder anders als gedacht. Wir sind mit voller Bank motiviert in dieses Spiel gegangen - das war es dann auch … Über ein 1:5 in der 10. Minute und einen 8:15 Halbzeitstand kam es zu einem Endstand von 18:26. Norderstedt, mit 8 Spielern angereist, nahm die 2 Punkte verdientermaßen mit nach Hause. Wir kamen überhaupt nicht in unser Spiel und die Mannen aus Norderstedt bestraften jeden Fehler eiskalt. Nun heißt es trainieren, trainieren und nochmals - Bier trinken..! Es spielten : Oli Z., Paddy, Cain, Ziege, Chris, Fabi, Marlon, Felix, Benny, Zöllner, Libbo, Ali Trainer: Sven 1. Runde Pokal (10.10.19) THB Hamburg -- TSV 23:28 Mit dem Ende des Sommers und dem Beginn der Herbsttage beginnt auch wieder die Pokalsaison. In der ersten Begegnung fiel das Los für uns auf THB Hamburg 03 3. Am 10.10. war es dann soweit, es war mal wieder eines dieser Spiele unter der Woche. Am Donnerstag Abend machten wir uns also auf den Weg nach Hoisbüttel um uns ein Weiterkommen im Pokal zu erstreiten. Das Spiel begann auf Augenhöhe, so stand es in den ersten 15min gerade einmal 5:5. In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit fanden wir jedoch dann in unser Spiel. Spielzüge gelangen und die Abwehr trat stabil auf. Zur Halbzeit konnten wir uns so eine 14:7 Führung erspielen! Mit dieser Einstellung wollten wir dann eigentlich fortfahren was uns aber Missglückte. Ungenaue Pässe und technische Fehler im Angriff sowie zaghaften Deckungsverhalten führten dazu das wir die zweite Hälfte verloren. Am Ende siegten wir zwar mit 28:23 jedoch an einer konstanten Leistung haben wir noch zu arbeiten! Nichtsdestotrotz wir stehen in Runde zwei! Es spielten: Fabian, Olli, Cain, Ziegler, Christoph, Benjamin, Alexander, Felix, Martin, C. Mraz Trainer: Sven 3. Spiel (28.09.19) TSV -- AMTV 23:26 DERBYZEIT - zu Gast der AMTV Hamburg 5 Wir wollten unseren Sieg von letzter Woche vergolden. Hochmotiviert gingen wir daher in das Derby. AMTV hatte eine volle Bank - 14 Spieler !!!! Die Richtung war klar: hinten dicht machen, vorne lange spielen. Wir überrollten die AMTV´er auch zuerst, über ein 1:0 und ein 9:6 wurde es ein 13:13 zur HZ. In der 2. Halbzeit gab es einen offenen Schlagabtausch, keiner konnte sich entscheidend absetzen. Wir ließen in der Abwehr viel zu viel zu. Vorne gelang es uns zumeist unseren Stiefel gekonnt runter zu spielen. Jedoch spielten wir die Geschichte nicht clever genug bis zum Ende und der AMTV gewann am Ende mit 23:26. Nun ist erstmal ein wenig Pause – nächstes Spiel im Pokal am 10.10.2019 gegen THB. Es spielten: Maik, Paddy, Cain, Ziege, Chris, Fabi, Malle, Felix, Benny, Ali. Trainer: Sven 2. Spiel (15.09.19) TSV -- Walddörfer SV 23:14 Am 15.09. war es mal wieder soweit - das zweite Saisonspiel gegen Walddörfer SV stand an. Bei bewölkt regnerischem Wetter war der Heimspieltag genau das richtige! Schon mal einen Dank für alle, die uns beim Abendspiel unterstützt haben. Die Ansagen standen fest: in der Verteidigung hellwach agieren und die Angriffe überlegt und konzentriert ausspielen. So konnten wir uns auch gleich zu Beginn absetzen. Gerade die erste Halbzeit wurde von den Defensiven Leistungen dominiert. An der Stelle ein Kompliment an Fabian im Tor, der die Verteidigung in den richtigen Momenten immer wieder mit starken Paraden unterstützt hat! So stand es zur Halbzeit gerade einmal 9:4. In der Halbzeit war die Ansage, genau so weitermachen und nicht nachgeben. In der zweiten Hälfte fielen dann deutlich mehr Treffer, jedoch konnten wir - bis auf eine kurze Schwächephase - unsere Führung halten und sogar noch ausbauen! Am Ende hatten wir unsere verdienten zwei Punkte mit einem Ergebnis von 23:14! Diesen Willen und diese Kampfbereitschaft müssen wir uns für die Saison erhalten! Kader: Fabian, Patrick, Cain, Ziegler, Chris, Benjamin, Alex, Libbo, Felix, Martin, Marlon Trainer: Sven 1. Spiel (07.09.19) TSV -- HSG OA/FTV 34:36 Nach einer zähen und langen Vorbereitung war es endlich soweit unser erstes Spiel stand an. Zu Gast die Truppe von Oberalster Farmsen – alte Bekannte :-) Wir waren hochmotiviert sehr gut eingestellt und wollten kein Gegentor zu lassen. Gesagt -> nicht getan Es wurde ein Hin und Her ohne jegliche Abwehr …. Zur HZ stand es 20:19 für den TSV. Zu keinem Zeitpunkt konnte sich eine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen. Letztendlich halfen auch die 8 Tore unserer Nummer 9 (so viel wirft er sonst in einer Saison) nicht, um die zwei Punkte an der Kielkoppelstrasse zu behalten. Am Ende stand dort ein 34:36 für die Truppe der HSG Oberalster Farmsen. Somit starten wir mit einer Niederlage in die neue Saison. Es spielten: Fabi, Oli Z., Ziege, Sven, Chris, Malle, Zöllner, Benny, Ali. Trainer: Sven