Aktivitäten Archiv Aktivitäten Archiv Homepage TSV Hohenhorst Homepage TSV Hohenhorst Zur Startseite Zur Startseite Termine Termine Aktivitäten 2008 in der Handballabteilung Kontakt/Impressum Kontakt/Impressum Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung
vom TSV Hohenhorst in Hamburg                                                                                                   Stand vom 01.07.2011
Die Weihnachtsfeier 2008 der männl. F- Jugend im „Rabazz“ Am 28.11.08 ging es auf ins Rabazz! Im Rabazz können die Kinder toben bis zum Umfallen. Mit so vielen tollen Sachen zum toben wusste keiner der Jungs, womit fange ich an??? Leider mussten wir mit Verspätung los und die Spannung der Jungs wurde immer größer und sie wurden immer nervöser. Sie pflanzten in den kleinen Grünstreifen des Parkplatzes vom Vereinshaus des TSV-Hohenhorst Salzstangen und tränkten einen Regenwurm! Endlich kam der Feuerwehrbus und es konnte los gehen, aber halt! Es gab nur 6 Plätze und wer durfte da mitfahren und wer musste im anderen Auto mit???? Als dann alle soweit aufgeteilt waren ging es endlich los. Schon auf der Fahrt dorthin wurde überlegt, was machen wir zuerst, denn einige kannten es dort und dann kamen viele Witze und Geschichten zum Beschäftigen. Kaum dort angekommen, wollten sie schon auf die verschiedenen Sachen zum toben, doch erst zum Tisch: Schuhe aus, Tobesocken an und ankreuzen was man essen wollte! Oh Mann, konnte man nicht einfach los rennen??? Nun durften sie endlich loslegen und innerhalb einer Sekunde waren alle weg. Nach einer Stunde gab es was zu essen und alle saßen vergnügt zusammen, aber doch am überlegen was als nächstes gemacht wird. Zum Schluss kam das Lied: „Alle Leut“ damit man so langsam sich auf den Heimweg macht. Einer von uns half noch beim Aufräumen und bekam ein „Splesch“, wo die Anderen noch nicht ans gehen dachten. Schnell noch umziehen, Schild unterschreiben und für das letzte Foto im Rabazz posieren!! Nun auf zum Auto. Wir waren der Meinung alle sind so fertig, dass sie gleich schlafen, aber unterschätze die Jungs nicht. Einer konnte die Nacht nicht abwarten und schlief, aber der Rest war so fit, dass sie noch Witze erzählten, das Lied sangen und aufgeregt vom Rabazz berichteten. Aber, wie wir von vielen Eltern erfuhren, waren sie kaum zuhause angekommen und gleich ins Bett gegangen und schliefen. (Arthur Heeser)
Unser Ausflug ins Kino am 10.12.08  Auf ins Kino zum 2. Teil von „Madagaskar“ Wieder trafen wir uns auf dem Parkplatz vom Vereinshaus des TSV-Hohenhorst. Der Feuerwehrbus kam und alle drängten sich davor um da mitzufahren, aber der Feuerwehrbus hat nur 6 Plätze. Einige fuhren also wieder mit den anderen 2 Autos! Kaum im Kinosaal 6 angekommen wurden die Naschtüten aufgerissen und die Getränkeflaschen kamen aus den Taschen hervor. Doch Moment mal: wurde draußen nicht etwas gesagt von: „Wenn wir gleich drinnen sind werden die Sachen erst geöffnet, wenn es dunkel wird? Na ja, vielleicht war das auch zu leise gesagt!“ Nun wurde es dunkel und schon die Werbung war völlig spannend. Mitten im Film, alle gehen mit und schauen interessiert, aber höre ich da nicht etwas? Ist der Film so langweilig, oder war die Nacht zu kurz?? Schläft da doch tatsächlich jemand. Der Film ist zu Ende, alle laufen zum Klo und auf geht es zum Parkplatz des Vereinshauses zurück, wo die Eltern schon auf ihre Jungs warten.
Weihnachtsfeier der weiblichen D - und E - Jugend 2008 Am 19.12.2008 haben wir, die weibliche D-Jugend, unsere Weihnachtsfeier veranstaltet. Da es nur noch 5 Tage bis Heiligabend waren, durften die Geschenke natürlich nicht fehlen. Deswegen hat jeder etwas mitgebracht!!! Bei unserem Julklapp wurde dann durch würfeln entschieden, wer welches Geschenk auspacken durfte, doch man behielt es dann noch nicht. Denn als man wusste, was es alles an Geschenken gab, wollte man natürlich das eine oder andere haben. Doch damit das alles ein bisschen spannender wurde, haben wir durch würfeln entschieden, wer welches Geschenk bekam. Auch wenn man zwischendurch mal ein Geschenk vor sich hatte, was einem nicht so gefallen hat, waren alle am Ende mit ihrem Geschenk zufrieden. Danach konnten wir endlich anfangen SingStar zu spielen. Am Anfang wurde dann ausgelost, wer gegen wen singen musste. Danach sangen die Gewinner der ersten Runde gegeneinander und die der zweiten Runde, bis es einen Sieger gab. Die anderen wurden natürlich nicht vernachlässigt, sondern haben zwischendurch gegen selbst ausgesuchte "Gegner" gesungen. Nach ein paar Durchgängen haben dann nicht nur die "Sänger", sondern auch alle anderen fröhlich mitgesungen und getanzt. Am Ende bekam Alex dann natürlich auch noch sein Weihnachtsgeschenk von den Mädels. Ein NAVI! Doch werden wir uns in Zukunft trotz Navi's noch verfahren???? Trotzalledem war unsere Weihnachtsfeier ein sehr lustiger, spaßiger und fröhlicher Abend!!!! Geschrieben von der Co-Trainerin Weihnachtsfeier - die zweite  Unsere Weihnachtsfeier fing ganz ruhig um 17:00 Uhr an (naja nicht wirklich pünktlich aber fast) und zwar mit Julklapp. Es gab natürlich zwei Geschenke, die jeder haben wollte, es war ein hin und her echt spannend. Ganz hektisch wurde es aber erst als ich die letzen 5 min angesagt habe. Nach soviel Aufregung mussten wir uns erst mal stärken bei Pommes mit Nuggets und Würstchen (ausgewogene Sportlernahrung) und haben alle genug Kraft gesammelt um uns bei unserem Hauptteil wieder zu verausgaben. Und das haben wir auch, wir haben 3 Std. gegeneinander gesungen (Sing Star) dann stand die Siegerin fest. In einem spannenden Finale standen Ramona und ich (Alex) uns gegenüber. Mit nicht ganz einwandfreien Mitteln hat Ramona gewonnen. Und als die Mädels um 22:00 Uhr abgeholt werden sollten gab es noch ein große Überraschung für mich. Meine Mädels haben für mich etwas aufgeführt und ein Geschenk überreicht. Als ich das Geschenk aufgemacht habe dachte ich an ein Verarschungs-Geschenk. Aber das war es nicht, ich habe wirklich ein Navi bekommen (ich glaube nur weil wir uns ab und zu mal verfahren). Nochmal vielen Dank an euch. Alexander Matzen